Interview mit New Kids in the Hood | Locally Inspired
Locally Inspired | Plattform für faire & nachhaltige Shoppinginspiration

Let's boost the locals
& brands that care!

New Kids in the Hood erklärt euch warum für sie das „new normal“ der Masterplan ist, was Kaffeeduft mit Glücksmomenten im Büro zu tun hat und warum sich Sarah über jede Menge Babyfotos freut!

Erzählt uns in zwei Sätzen wer Ihr seid und was Ihr macht?

Wir sind Sarah und Florian aus Nürnberg, haben 2 gemeinsame Kinder und machen nachhaltig produzierte Mode für Kinder und für Erwachsene. Unser Fokus liegt dabei auf Upcycling.

Was macht eure Marke und euer Produkt so einzigartig?

Wir möchten das “new normal” sein und so viele Menschen wie möglich für faire und nachhaltig produzierter Mode begeistern. Begonnen haben wir mit Kindercaps – im Sommer soll eine ganze Kollektion folgen.

Welcher Moment hat euch dazu gebraucht, diese Marke zu gründen?  Welche Leidenschaft hat euch damals gepackt?

Es ist bereits alles in bester Qualität produziert worden und wartet auf Wiederverwertung. Wir brauchen keine neuen Stoffe produzieren wenn wir uns an Tonnen bester Qualitäten aus Überproduktionen, Textilfabriken und Co. bedienen können. Das ist unsere Mission.

Welche Menschen stecken hinter eurer Marke? Wer hat die Marke gegründet? Welche Menschen arbeitet jeden Tag mit viel Leidenschaft  an euer Vision? Was macht euer Team aus?

Sarah ist gelernte Schneiderin und hat Soziale Arbeit studiert. Vor 3 Jahren lernte sie Hamdi kennen, einen Textil – Produktionsleiter aus Syrien, der dem Krieg geflohen ist. Gemeinsam beginnen die beiden aus alten Kleidern neue Kleider für ihren Sohn zu schneidern. Aus einer Idee wird mit Hilfe, Mut und Unterstützung von Florian, Sarahs Ehemann, eine echte Unternehmung.  Hamdi ist Heute unser erster Angestellter und wir drei ergänzen uns ganz wunderbar.

Was liebst du, die Person die gerade diese Fragen beantwortet, am meisten an deinem Job bei der Marke?

Montag Morgen, wenn es wieder losgehen kann, die Kinder gesund und munter in der Betreuung und
die Kaffeemaschine läuft. Dann ist es am schönsten. Auch weil jeder Tag anders ist und immer wieder eine neue Herausforderung. Schon wirklich gut so.

Was macht euch stolz?

Dass wir das als Familie machen und zu 100% dahinter stehen können. Das macht uns stolz.

Was inspiriert euch?

Inspiriert sind wir von Kinderheitserinnerungen und Fundstücken von Flohmärkten. Die 90er und die wilden 80er sind dabei zu hören. Wir sind bunt aber dennoch nicht zu laut. Wenn man das so sagen kann…..

Was steckt drin in eurem Produkt?

Viel, viel Handarbeit und Liebe zum Detail. Ja, das sagen sie alle, aber bei uns stimmt das genau so. Von Siebdruck über Zuschnitt – alles passiert in unserem kleinen Studio in Nürnberg.

Wer stellt euer Produkt her?

Wir selbst, gemeinsam mit Hamdi an der Nähmaschine.

Nutzt Ihr lokale oder regionale Ressourcen?

Wir nutzen Textiien aus Textilsortierbetrieben aus der Region, ja.

Was ist euch wichtig bei der Herstellung?

Fair, nachhaltig und besonders langlebig. Ständiges testen, hinterfragen, nachfragen und verbessern.

Was möchtet Ihr verändern mit eurer Marke?

Wie bereits erwähnt – wir möchten für das “new normal” kämpfen. Weshalb es überhaupt noch so viel konventionelle Stoffe und unter schlechten Bedingungen gefertigte Teile geben muss, ist für uns ein Rätsel. Das führt doch zu nichts Gutem.

Was treibt euch an weiterzumachen?

Weil wir das machen was wir wirklich gern machen und was wir können. Hoffentlich 😉

Erzähle eine Anekdote, eine Kundengeschichte oder eine Situation die euch glücklich gemacht hat und wo ihr wusstest – genau das ist der Grund warum wir das hier machen.

Wenn mir Zuckersüße, private Babyfotos geschickt werden und ich ganz glückliche Nachrichten dazu lesen darf, dann bin ich um jede Sekunde froh, die ich in unser Projekt stecke.

Wie geht es weiter bzw. was sind eure nächsten tollen Pläne?

Im Sommer werden wir eine erste größere Kollektion auf der Messe in Paris zeigen. Bis dahin ist noch viel zu tun….. wir freuen uns drauf!

Author

Ich kann nicht anders: Ich bin ein Liebhaber der schönen Dinge! Und das reicht von einem guten Kaffee, über das herzliche Lachen eines Menschen, tollem Essen, gelungenen Events bis hin zu großartigen Shoppingprodukten. Dabei ist mir in den letzten Jahren immer wichtiger geworden genau hinzusehen woher die Dinge kommen, die ich kaufe. Ich wollte, dass nicht nur ich durch den Konsum profitiere. Ich wollte, dass alle etwas davon haben: Der Hersteller, der Verkäufer, die Umwelt und ich. Angefangen hat das bei mir mit dem Einkauf von Lebensmitteln. 2015 habe ich Whole Story gegründet. Hier berate ich u.a. als Ernährungstrainerin Menschen, die an ihrer Ernährung arbeiten möchten. Klar ist, dass es meist nicht nur damit getan ist besser zu essen. Trotzdem ist es ein guter und wichtiger erster Schritt. Oft kann das aber kompliziert werden und einen im Alltag überfordern. Ich möchte daher dein Guide durch den Dschungel sein. Sich und anderen Gutes tun soll leicht sein! Whole Story ist meine real food & real life propaganda für dich! Locally Inspired komplettiert mein Universum.