Interview mit Phasenreich, nachhaltiger Conceptstore | Locally Inspired
Locally Inspired | Plattform für faire & nachhaltige Shoppinginspiration

Let's boost the locals
& brands that care!

Hier medet sich Shino, eine der beiden Inhaberinnen des PHASENREICHS zu Wort und erzählt, wie ihnen die Modeindustrie (und ihre Eltern) die Augen geöffnet haben, wie wichtig das Umdenken ist und warum ihr Conceptstore viel mehr als nur ein Laden für die beiden ist.

Erzählt uns in zwei Sätzen wer ihr seid und was ihr macht

Wir sind Bianca und Shino und betreiben seit 2014 das Phasenreich, ein Modeboutique, in welcher alles nachhaltig, ökologisch und fair trade ist.

Welcher Moment hat euch dazu gebraucht, diese Marke zu gründen?

Wir sind quasi schon „bio“ aufgewachsen. Meine (Shino) Eltern haben damals den ersten Bioladen hier in München gegründet. Bei uns beiden gab es schon immer Bio-Essen und es wurde auf die Umwelt geachtet. Irgendwas haben unsere Eltern wohl richtig gemacht, weil es ist etwas bei uns hängen geblieben.
Als wir dann beide im Beruf angefangen hatten (Modebranche), ist uns bewusst geworden, dass es hier noch sehr viel zu tun gibt, was das Thema betrifft. Daher haben wir uns entschlossen, wir wollen es anders machen und wollen auch zeigen das „Öko“ Mode sehr wohl modern und stylish sein kann.

Welche Leidenschaft hat euch damals gepackt?

Zum einen, etwas eigenes zu machen und zum anderen, die Fashion Industrie zu verändern und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, was bei der herkömmlichen Produktion eigentlich alles passiert.

Welche Menschen stecken hinter eurer Marke?

Gegründet haben Bianca und Shino es zusammen und wir sind auch beide noch dabei. Zudem unterstützt uns unsere tolle Aushilfe Lily Felixberger. Wir verstehen uns menschlich alle drei einfach sehr gut, ich glaub das macht es bei uns aus. Auch wenn bei uns nicht immer alles perfekt klappt und wir auch keine taffen Geschäftsfrauen sind, bekommen wir es doch recht gut hin. 
Zudem haben wir wirklich sehr gute Freunde die uns immer wieder unterstützen. Ein großes Dankeschön im besonderen an Annette Granados Hughes, die uns bei jeglichen grafischen Themen unterstützt vom Logo über Flyer bis Schaufensterbemalung.

Was liebst du, die Person die gerade diese Fragen beantwortet, am meisten an deinem Job bei der Marke?

Am schönsten ist es, wenn einem die Kunden sagen, wie toll sie den Laden finden. Dann weiß man, dass man was richtig gemacht hat. Und ich finde es auch besonders toll, dass einen so viel Freunde besuchen kommen. Auch Freunde die ich vielleicht nur alle paar Monate oder Jahre sehe, kommen immer mal wieder vorbei. Ich glaub ohne den Laden hätte ich viele von ihnen schon lange nicht mehr gesehen. Und für meinen engeren Freundeskreis ist es zum Treffpunkt geworden, wo man sich nach der Arbeit mal auf einen Drink trifft.

Was macht euch stolz?

Dass wir es jetzt schon fast seit 4 Jahren machen, obwohl es oft sehr anstrengend und zeitraubend ist. Und dass wir was geschaffen habe, was vielen Leuten gefällt.

Was inspiriert euch?

Zu sehen, dass sich in der Fashion-Branche was tut und viele anfangen, umzudenken. Es ist schön zu sehen, dass das Thema auf viel Interesse stößt und das bei alt und jung.

Was möchtet Ihr verändern mit eurer Marke?

Wir möchten zeigen, dass man mit einem bewussten Konsum die Welt etwas verbessern kann. Und dass wir alle eine globale Verantwortung haben.

Was treibt euch an weiterzumachen?

Zu sehen, dass das Thema bei vielen Leuten gut ankommt und ein immer größeres Interesse entsteht.

Author

Als Maßschneiderin liebe ich Mode, habe aber erst vor Kurzem angefangen, mich für die Themen Bewusstsein und Fairness in diesem Bereich zu interessieren. Der Grund dafür? Bis jetzt hatte ich immer das Gefühl, mich zwischen fairer Produktion und dem Look, der mir gefällt, entscheiden zu müssen. Seit ich mich durch Locally Inspired mehr mit dem Thema auseinandergesetzt habe, habe ich schnell gemerkt, dass das garnicht sein muss. Deshalb will ich euch auf meine Entdeckungsreise mitnehmen und mit fairer UND schöner Mode inspirieren und begeistern. Außerdem will ich euch die Vielfalt der mittlerweile großen Auswahl an vielen unterschiedlichen Labels und Looks – bei der niemand mehr verzichten muss – zeigen und euch die Geschichte dahinter erzählen.