INTERVIEW: Ooshi Periodenunterwäsche | Locally Inspired
Locally Inspired | Plattform für faire & nachhaltige Shoppinginspiration

Let's boost the locals
& brands that care!

Erfahrt mehr über die Gründerinnen der Periodenunterwäsche ooshi Kati und Kristine. Lest, was für eine große Rolle Frauen im (Berufs-)Leben der beiden spielen und findet heraus, wie die Period Panty sogar schon als Aufklärungsanstoß fungiert hat.

Erzählt uns in zwei Sätzen wer Ihr seid und was Ihr macht?

Wir sind Kati und Kristine, die Gründerinnen von ooshi. ooshi Period Pantys sind Deutschlands erste waschbare Periodenunterwäsche – die deine Periode komfortabel, nachhaltig und auslaufsicher macht.

Was liebst du, die Person die gerade diese Fragen beantwortet, am meisten an deinem Job bei der Marke?

Mit voller Leidenschaft und Stolz an unserem „Baby“ arbeiten zu können – was auch noch der Umwelt hilft und zum Female Empowerment beiträgt.

Was inspiriert euch?

Frauen die etwas bewegen wollen – wir versuchen uns jede Woche mit 2-3 zu treffen, um uns auszutauschen und neue Ideen zu entwickeln

Was steckt drin in eurem Produkt?

ooshi Period Pantys sehen von außen aus wie normale Frauenunterwäsche — enthalten im Schrittbereich jedoch ein Membransystem (magic membrane system), das Menstruationsflüssigkeit aufnimmt und am Auslaufen hindert, bei gleichzeitig trockener, antibakterieller Oberfläche.
Die körpernahste Schicht ist aus Merino Wolle, wie sie auch in hochwertiger Sportbekleidung verwendet wird. Sie leitet Feuchtigkeit schnell vom Körper weg und hat natürliche antibakterielle Eigenschaften.
Die mittlere Schicht besteht aus spezialisierten Fasern, die Feuchtigkeit blitzschnell aufsaugen wie ein Schwamm. Diese Schicht wird mit einem antibakteriellen Wirkstoff auf Silberbasis angereichert (kein Nano-Silber!), damit sich keine Bakterien vermehren können und sich kein unangenehmer Geruch entwickelt.
Die äußerste Schicht ist eine flüssigkeitsundurchlässige Membran, die zudem — genau wie alle anderen Schichten — atmungsaktiv und elastisch ist.

Wer stellt euer Produkt her?

Produziert werden die ooshis in einer Fabrik in Portugal, die mit einem der besten Umweltsiegel GOTS ausgezeichnet ist. Dieses Siegel steht nicht nur für ökologische, sondern auch für ethische Nachhaltigkeit.

Aktuell werden die vielen verschiedenen Materialien, die zur Herstellung von ooshi Period Pantys benötigt werden in Europa produziert und sind mit dem Ökotex Siegel ausgezeichnet. Außerdem stammt unsere Wolle von Merinoschafen, die schonend geschoren werden (mulesing free Zertifikat).

Erzähle eine Anekdote, eine Kundengeschichte oder eine Situation die euch glücklich gemacht hat und wo ihr wusstest – genau das ist der Grund warum wir das hier machen.

Was mich aber am meisten berührt, ist wenn Leute uns schreiben und ein bisschen beschreiben, welche Hoffnung sie in dieses Produkt stecken, für sich oder ihre Töchter. Das ist der Grund, warum wir ooshi herstellen: Zu wissen, dass unser Produkt etwas verändert.
Eine Mutter erzählte zum Beispiel, dass sie dank ooshi einen Anknüpfpunkt mit ihrer Tochter hat, also überhaupt über das Thema zu sprechen und einen Startpunkt für eine Diskussion zu haben. Wie genial ist das? Das sind die schönsten Momente, da geht mir echt das Herz auf.

Wie geht es weiter bzw. was sind eure nächsten tollen Pläne?

Ende des Jahres werden die ersten ooshis ausgeliefert und wir freuen uns so auf das Feedback der Kund*innen!
Wir wollen das bis Ende 2019 jede menstruierende Person in Deutschland ooshi kennt – also ist viel Marketing angesagt. Zudem kommen im Frühjahr eine neue Farbe (beige) und eine neue ooshi-Shape (Highwaist) auf den Markt – da stecken wir mitten in der Produktentwicklung.

Author

Als Maßschneiderin liebe ich Mode, habe aber erst vor Kurzem angefangen, mich für die Themen Bewusstsein und Fairness in diesem Bereich zu interessieren. Der Grund dafür? Bis jetzt hatte ich immer das Gefühl, mich zwischen fairer Produktion und dem Look, der mir gefällt, entscheiden zu müssen. Seit ich mich durch Locally Inspired mehr mit dem Thema auseinandergesetzt habe, habe ich schnell gemerkt, dass das garnicht sein muss. Deshalb will ich euch auf meine Entdeckungsreise mitnehmen und mit fairer UND schöner Mode inspirieren und begeistern. Außerdem will ich euch die Vielfalt der mittlerweile großen Auswahl an vielen unterschiedlichen Labels und Looks – bei der niemand mehr verzichten muss – zeigen und euch die Geschichte dahinter erzählen.