Anders einkaufen mit Tüten von umtüten | Locally Inspired
Locally Inspired | Plattform für faire & nachhaltige Shoppinginspiration

Let's boost the locals
& brands that care!

Christina und Anja, funktionieren perfekt als ChristAnja und finden Einwegverpackungen richtig doof. Ihre Mission: Müllfreies Einkaufen möglich machen. 2016 haben sie deshalb umtüten ins Leben gerufen und wollen Menschen mit Coolem für Veränderung begeistern.

Tüüt, Tüüüüüüt aus Kiel.

Gleich drei verschiedene Tüten gehen ins Rennen. Für jeden Einkauf ist etwas dabei. Da gibt es die Brot-Tüüte aus Bio-Baumwolle, die Brot aber auch Nudeln, Reis und Co. gerne in sich trägt. Die Markt-Tüüt ist mit pflanzlicher Stärke behandelt und so ideal für Obst & Gemüse. Kein Raustropfen und längere Frische. Perfekt. Und dann ist da noch die Snack-Tüüt. Egal ob die Stulle zu Hause belegt wird oder beim Bäcker eures Vertrauens erstanden wird, in der Snacktüte ist sie unterwegs bestens verstaut bis sie in eurem Magen landet.

Darfs ein bißchen mehr Nachhaltigkeit sein?

Wenn man sich für eine Tüüt entscheidet definitiv. Für die Christina und Anja ist Nachhaltigkeit mehr als nur ein Schlagwort. Sie leben ihre Mission und genau so leidenschaftlich gehen sie auch an ihre Produkte ran. Aus Kiel wird gemanaged und ganz ohne Chemie bedruckt. In Süddeutschland werden die Tüüten fair produziert. Insgesamt achten die beiden darauf, dass die Transportwege so kurz wie möglich sind. Die Stoffe und Materialien sind super ökologisch und natürlich, teilweise recycelt und GOTS-zertifiziert. Sie kommen größtenteils aus Deutschland uns Österreich; nur die Bio-Baumwolle kommt aus Tansania.

Die Tüüt ist nachhaltig, praktisch und dabei gutaussehend. Bye Bye Papier-und Plastiktüte. Deine Zeit ist um.

Zum Interview mit den bezaubernden Damen von umtüten gehts hier lang.

Author

Ich kann nicht anders: Ich bin ein Liebhaber der schönen Dinge! Und das reicht von einem guten Kaffee, über das herzliche Lachen eines Menschen, tollem Essen, gelungenen Events bis hin zu großartigen Shoppingprodukten. Dabei ist mir in den letzten Jahren immer wichtiger geworden genau hinzusehen woher die Dinge kommen, die ich kaufe. Ich wollte, dass nicht nur ich durch den Konsum profitiere. Ich wollte, dass alle etwas davon haben: Der Hersteller, der Verkäufer, die Umwelt und ich. Angefangen hat das bei mir mit dem Einkauf von Lebensmitteln. 2015 habe ich Whole Story gegründet. Hier berate ich u.a. als Ernährungstrainerin Menschen, die an ihrer Ernährung arbeiten möchten. Klar ist, dass es meist nicht nur damit getan ist besser zu essen. Trotzdem ist es ein guter und wichtiger erster Schritt. Oft kann das aber kompliziert werden und einen im Alltag überfordern. Ich möchte daher dein Guide durch den Dschungel sein. Sich und anderen Gutes tun soll leicht sein! Whole Story ist meine real food & real life propaganda für dich! Locally Inspired komplettiert mein Universum.